A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Ta Te Tr
Home  /  Teilwiederholungen

Teilwiederholungen

Teilwiederholungen, auch bekannt als Partial Reps, sind eine Trainingsmethode, bei der du eine Bewegung nicht über den vollen Bewegungsumfang (Range of Motion, ROM) ausführst, sondern nur einen Teil davon. Diese Technik kann in verschiedenen Phasen deines Trainings eingesetzt werden, um spezifische Ziele zu erreichen. Hier sind einige Vorteile und Anwendungen von Teilwiederholungen im Fitnessbereich:

Vorteile von Teilwiederholungen:

  1. Überwindung von Plateaus: Wenn du bei bestimmten Übungen nicht mehr vorankommst, können Teilwiederholungen helfen, durch das Plateau zu brechen, indem sie es dir ermöglichen, mit schwereren Gewichten zu trainieren, als du im vollen Bewegungsumfang bewältigen könntest.
  2. Zielmuskelaktivierung: Sie ermöglichen es, bestimmte Muskelpartien intensiver zu beanspruchen, indem der Teil des Bewegungsumfangs, in dem der Zielmuskel am stärksten beansprucht wird, isoliert wird.
  3. Rehabilitation und Verletzungsprävention: Bei Verletzungen oder Beschwerden kann der volle Bewegungsumfang Schmerzen verursachen. Teilwiederholungen erlauben es, den schmerzfreien Bereich zu trainieren und so den Muskel ohne Risiko zu stärken.
  4. Kraftsteigerung in spezifischen Bewegungsbereichen: Sie können genutzt werden, um Kraft in bestimmten Bereichen einer Übung zu steigern, in denen du vielleicht schwächer bist.

Anwendungen:

  • Krafttraining: In Disziplinen wie Powerlifting kann es vorteilhaft sein, Teilwiederholungen zu nutzen, um die Kraft in spezifischen Teilen einer Liftbewegung zu erhöhen, z.B. im oberen Bereich des Bankdrückens.
  • Bodybuilding: Bodybuilder verwenden oft Teilwiederholungen, um einen höheren Grad an Muskelermüdung und -wachstum in Zielmuskeln zu erreichen, indem sie den Muskel über einen begrenzten Bereich unter Spannung halten.
  • Rehabilitation: Bei der Rehabilitation nach Verletzungen können Teilwiederholungen eingesetzt werden, um die betroffenen Muskeln schrittweise und kontrolliert zu stärken.

Tipps für den Einsatz von Teilwiederholungen:

  1. Nicht ausschließlich verwenden: Es ist wichtig, Teilwiederholungen als Ergänzung zu Übungen mit vollem Bewegungsumfang zu nutzen, nicht als Ersatz.
  2. Achte auf die Form: Auch wenn der Bewegungsumfang eingeschränkt ist, ist es entscheidend, die richtige Form beizubehalten, um Verletzungen zu vermeiden.
  3. Progressive Überlastung: Wie bei jedem Trainingsschema solltest du darauf achten, im Laufe der Zeit die Intensität oder das Volumen zu steigern, um kontinuierliche Fortschritte zu erzielen.

Teilwiederholungen können eine effektive Methode sein, um dein Training zu diversifizieren und spezifische Trainingsziele zu erreichen. Es ist jedoch wichtig, sie strategisch und in Kombination mit einem ausgewogenen Trainingsprogramm einzusetzen.